10. Frage: Wie kann ein Mensch geboren werden, wenn er alt ist?

Diese Frage richtete der Pharisäer Nikodemus an Jesus bei seinem nächtlichen  Besuch in Jerusalem. Er ist einer der Obersten der Juden und gehört zu denen, die Jesus mit Respekt und Wertschätzung begegnen. „Der kam zu Jesus bei Nacht und sprach zu ihm: Rabbi, wir wissen, dass du ein Lehrer bist, von Gott gekommen; denn niemand kann die Zeichen tun, die du tust, es sei denn Gott mit ihm.“ (Joh 3,2).

Abbildung: Trautes Gespräch bei Kerzenlicht.

Doch Jesus kennt sein Herz, er weis genau was ihm fehlt und was er braucht. Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Wenn jemand nicht von Neuem (von oben) geboren wird, so kann er das Reich Gottes nicht sehen.“ (Joh 3,3). Diese Aussage löst in Nikodemus gleich mehrere Fragen aus. Voller Unverständnis fragt er nach: „Wie kann ein Mensch geboren werden, wenn er alt ist? Kann er denn wieder in seiner Mutter Leib gehen und geboren werden? (Joh 3,4). Bildersprache dient eigentlich dazu, den Sachverhalt besser zu verstehen. Seine erste Aussage ergänzt Jesus mit den Worten: „Wenn jemand nicht geboren wird aus Wasser und Geist, so kann er nicht in das Reich Gottes hineinkommen.“ (Joh 3,5). Mit dem `Geist` ist der lebendig machende   Geist Gottes und mit dem `Wasser` ist die reinigende Wirksamkeit des Wortes Gottes gemeint (Joh 15,3; Eph 5,26; Tit 3,5). Beim Hören des Wortes Gottes bewirkt der Heilige Geist Sündenerkenntnis und das Verlangen nach Umkehr. Wenn der Mensch sich vor Gott beugt / demütigt, seine Schuld (Sünde des Unglaubens) bekennt und um Vergebung bittet, geschieht Reinigung seines Herzens. Und der Geist Gottes bewirkt in dem Augenblick die Erneuerung des menschlichen Geistes. Dies ist, was Jesus mit `von neuem oder von oben geboren werden` gemeint hat. Durch diese von Gott gewirkte geistliche Geburt  (unabhängig vom Alter) wird ein Mensch in den Stand `Gottes Kind` versetzt. Und damit wechselt er vom Reich der Finsternis in den Herrschaftsbereich Gottes. Faszinierend, wie Jesus Nikodemus Fragen entlockt, auf die er anschließend Antworten gibt. Das Ergebnis dieses nächtlichen Gespräches führte später zu einem öffentlichen Bekenntnis. Zusammen mit dem gottesfürchtigen Ratsherrn Josef aus Arimathea erweist er Jesus den letzten Liebesdienst mit der Salbung und  Grablegung. Durch die Fragen des Nikodemus gab Jesus Auskunft über das wichtigste Ereignis im Leben eines Menschen.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.