Archiv des Autors: Paul Schüle

19. Frage: Sollen wir hingehen und das Unkraut ausjäten?

Auf die dritte Frage im Gleichnis antwortete der Hausherr mit: „Nein, auf dass ihr nicht zugleich den Weizen mit ausrauft, wenn ihr das Unkraut ausjätet. Lasst beides miteinander wachsen bis zur Ernte; und um die Erntezeit will ich zu den … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

18. Frage: Herr, hast du nicht guten Samen auf deinen Acker gesät? Woher hat er denn das Unkraut?

Diese Doppelfrage stellten Knechte ihrem Hausherrn in einem Gleichnis, das Jesus dem Volk erzählte. „Das Himmelreich gleicht einem Menschen, der guten Samen auf seinen Acker säte. Als aber die Leute schliefen, kam sein Feind und säte Unkraut zwischen den Weizen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

17. Frage: Und als er allein war fragten sie ihn was das Gleichnis bedeutet?

Es war der erweiterte Kreis der Jünger, die nach der Bedeutung des Gleichnisses vom Sämann nachgefragt haben (Mk 4,10). Dadurch kommen auch wir heute in den Genuss diese bildhafte Rede zu verstehen. Jesus leitet ein mit den Worten: „Der Sämann … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

16 Frage: Warum redest du zu ihnen in Gleichnissen?

Dies fragten die Jünger ihren Lehrer Jesus am Ende der Gleichnisrede über den Sämann (Mt 13,1-10). Jesus befand sich am Ufer des Sees von Genezaret, genauer, er redete von einem Boot aus und die Volksmenge stand am ansteigenden Ufer. Auf … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

15. Frage: Doch sagte niemand: Was suchst du? Oder: Was redest du mit ihr?

Hier geht es um Fragen der Jünger an Jesus, die sie zwar gedacht, aber (wohl aus Höflichkeit) nicht aussprachen. Dass Johannes diese gedachten Fragen aufgeschrieben hat, ist so bemerkenswert, dass wir auf sie eingehen wollen. So lesen wir in Johannes … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar